Ultraschall-Großwasserzähler Octave

Immer mehr Versorger stellen Ihren gesamten Bestand vollständig auf den Ultraschallgroßwasserzähler Octave um, der sich bereits tausendfach in ganz Deutschland als idealer Ersatz für Verbund-, Woltman- und magnetisch induktive Wasserzähler bewährt hat: Mit einzigartigem Anlauf ab 15 l / h, ohne jegliche Ein- und Auslaufstrecken (U0/D0), 15 Jahren Batterielaufzeit, voller Konnektivität und überlastbar bis weit über Q4 hinaus vereinbart Octave höchste Qualität, größte Messgenauigkeit und -stabilität und Langlebigkeit bei einem unerreichten Preis-Leistungs-Verhältnis.

In schräger Anordnung zur Durchflussrichtung werden zwei Ultraschallsignale durch das Medium gesendet, das eine in Strömungsrichtung, das andere entgegengesetzt. Anhand der Messung der Übertragungszeit dieser beiden Signale wird die Durchflussgeschwindigkeit berechnet. Multipliziert mit der jeweiligen Querschnittsfläche ergibt sich das durchströmende Volumen.

  • + Bahnbrechend bei Anlauf, Messgenauigkeit und -stabilität expand_more

    Mit einem Anlauf ab 15 l/h und höchster Messgenauigkeit setzt der Octave Maßstäbe. Die hohe Genauigkeit ist über alle Durchflussbereiche hinweg gewährleistet und konstant zuverlässig während der gesamten Einsatzdauer. Ganz ohne bewegliche Teile ist der Zähler nahezu Verschleißfrei.

     

    Damit werden die Nachteile verkömmlicher Technologien vermieden: Woltmannzähler sind in allen Bereichen klar unterlegen. Verbundwasserzähler verfügen zwar in der Regel über einen besseren Anlauf als Woltmannausführungen, weisen jedoch durch die Ventilumschaltung einen Übergangsbereich mit Mindermengenmessung auf. Selbst magnetisch-induktive Zähler gewährleisten ihre Messgenauigkeit erst ab einem höheren Anlaufwert und benötigen für korrekte Messergebnisse Ein- und Auslaufstrecken.

  • + Volle Konnektivität und umfassender Datenschutz expand_more

    Lorenz sieht seine Aufgabe darin, die beste Messtechnik mit umfassender Konnektivität zu gewährleisten, welche sowohl in bestehende Systeme integriert als auch auf Wunsch in Kombination mit Systemlösungen bis hin zur Gesamtvernetzung inklusive Analyse- und Abrechnungstools geliefert werden kann. So bleibt jedem Kunden die volle Auswahl überlassen, um seinem individuellen Bedarf gerecht zu werden.

     

    Der Octave ist fernauslesbar über Impuls, 4-20 mA, M-Bus, Modbus und OMS. Die Signalübertragung findet verschlüsselt statt und gewährleistet umfassenden Datenschutz.

     

    Lorenz erfüllt zwar die Anforderungen diverser bestehender proprietärer Funksysteme, empfiehlt jedoch bei Neueinrichtung klar die Vermeidung solcher Modelle, da diese den Versorger ohne nennenswerte Vorteile in eine mittelfristige Abhängigkeit führen. Stattdessen setzt Lorenz für solche Fälle ganz auf das Open Metering System (OMS) gemäß der EU-Richtlinie 2006/32/EG und der DIN EN 13757, was als herstellerunabhängige und spartenübergreifende Kommunikationsarchitektur einen verlässlichen Rahmen schafft und als einzige Systemdefinition weltweit Wasser (inkl. Submetering), Wärme, Gas und Elektrizität in ein System integrieren kann. Falls einzelne Kunden den Funk prinzipiell ablehnen, kann dieser jederzeit deaktiviert werden oder entsprechende Zähler von vornherein als Variante mit ausschließlich herkömmlicher Ablesung ausgeliefert werden.

  • + Langlebigkeit, Mehrperiodizität, Stichprobenverlängerung expand_more

    Durch die exzellenten Messgenauigkeit und -stabilität kombiniert mit niedrigem Stromverbrauch und optimierter Batterieleistung können der Ultraschallwasserzähler Octave über mehr als zwei Eichperioden eingesetzt werden. Ganz ohne bewegliche Teile ist der Zähler praktisch verschleißfrei und erfüllt die Voraussetzungen für Stichrpobenverlängerungen auf ideale Weise. Dementsprechend konsequent beträgt die Batterielaufzeit bis zu 15 Jahre, sodass weit über zwei Eichperioden abgedeckt werden.

  • + Einzigartiges Hygienekonzept expand_more

    Qualität und Zuverlässigkeit sind für Lorenz als Mittelständler eine Selbstverständlichkeit - in jeder Hinsicht. Die Freiheit von gefährlichen Keimen wird durch ein branchenweit einzigartiges, mehrstufiges Hygienekonzept erreicht. Dieses ist durch (Groß-)Kunden und unabhängige Experten auditiert und unterliegt regelmäßigen Überprüfungen durch externe Labore.

     

    Die Prozesse des Lorenz Hygienekonzeptes sind redundant ausgelegt, sozusagen „doppelt und dreifach“. Hierbei werden sämtliche Unternehmensbereiche von der Organisation und Prozesssteuerung über die Montage und die staatlich zertifizierte Prüfstelle bis hin zum Versand miteinbezogen. Jeder Zähler durchläuft mehrere sogenannte „Safety Gates“ und kein Zähler verlässt die Produktion ohne nochmalige Abschlussdesinfektion.

     

    Dies gilt für den Octave unverändert, unabhängig davon dass dieser der Hightech-Kooperation mit unserem global tätigen Partner ARAD entspringt. Wir liefern keinen einzigen Zähler aus, ohne dass dieser unser gesamtes Hygieneverfahren in unserem Werk in Schelklingen durchlaufen hat.

  • + Baulängen expand_more
    Nenngröße Baulänge Verbindung Bauart
    Q3 40 (QN 10) 300 mm 1 1/2" Gewinde kalt (T50)
    Q3 40 (QN 15) 300 mm 2" Gewinde kalt (T50)
    Q3 40 (QN 15) 200 mm DN 50 kalt (T50)
    Q3 40 (QN 25) 200 mm DN 65 kalt (T50)
    Q3 63 (QN 40) 225 mm DN 80 kalt (T50)
    Q3 100 (QN 60) 250 mm DN 100 kalt (T50)
    Q3 250 (QN150) 300 mm DN 150 kalt (T50)
    Q3 400 (QN 250) 350 mm DN 200 kalt (T50)
    Q3 1000 (QN 600) 449 mm DN 250 kalt (T50)
    Q3 1000 (QN 600) 499 mm DN 300 kalt (T50)

     

    Andere Baulängen werden durch Edelstahlverlängerungen gewährleistet.

  • + Technische Daten expand_more
    • R500, Anlauf ab 15 l/h
    • bis DN300
    • idealer Ersatz für Verbund-, Woltman- und IDM-Zähler
    • fernauslesbar über Impuls, 4-20 mA, M-Bus, Modbus, OMS
    • keine beweglichen Teile
    • 15 Jahre Batterielaufzeit
    • IP68: Erdeinbau / Überflutung möglich
    • überlastbar >> Q4 (Feuerlöschleitungen)
    • keine Ein- und Auslaufstrecken (U0/D0)
    • geeicht für Vorwärts- und Rückwärtslauf